Uors (Fürth) · S. Carlo Borromeo

Inhalt

Allgemeine Hinweise, Links
1 · Außen
2 · Innen Rundschau
3 · Im Schiff, Süd- & Westwand
4 · Die beiden Seitenaltäre
5 · Chorbogen
6 · Hochaltar
7 · Wandmalereien im Chor
8 · Bilderwand "Das Leben und Wirken des S. Carlo Borromeo

Impressum

Klick ins Bild vergrößert

Detaillierte Informationen in

HANS BATZ, Die Kirchen und Kapellen des Kantons Graubünden:
Band 3, Seite 120 - 122

sowie

ERWIN POESCHEL, Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden:
Band IV · Birkhäuser Verlag Basel 1942

Scan zum Download (pdf) der entsprechenden Seiten 155 - 158

mit freundlicher Genehmigung des heutigen Rechteinhabers
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern

und in dem kleinen Kirchenführer:

Kirchen in Surcasti und Uors
von Jutta Betz. Darin:
Surcasti, Pfarrkirche St. Laurentius · Kapelle St. Joseph | Uors St. Carlo Borromeo
Peda-Kunstführer Nr. 363/1996 · ISBN 3-89643-019-X

Im Internet

wird die Kapelle auf Wikipedia beschrieben,

Die katholischen Kirchgemeinden des Val Lumnezia präsentieren sich auf einer gemeinsamen Homepage, dort auch Einzelvorstellung der Kirchen und Kapellen von Surcasti und Umgebung.

Carlo Borromeo

(1538 - 1584) war Kardinal, Erzbischof von Mailand und ein bedeutender Vertreter der katholischen Reform nach dem Trienter Konzil (Gegenreformation). Er stammte aus dem italienischen Adelsgeschlecht Borromeo und wird in der römisch-katholischen Kirche als Heiliger verehrt. (Wikipedia) - siehe auch Hist. Lexikon der Schweiz sowie ein kritischer Blick aus nicht-katholischer Sicht bei Kurt Greussing, Der heilige Karl · Mit Feuer und Flamme für die Kirche

Außen

Klick ins Bild vergrößert

2 · Innen · Rundschau

 

Diashow starten

3 · Im Schiff, Süd- & Westwand

Kerzenleuchter an der Südwand, Westwand: Bild des Hl. Nikolaus von Myra · Madonna · Crucifixus

Klick ins Bild vergrößert

4 · Die beiden Seitenaltäre

5.1 · Chorbogen · Mariae Verkündigung

Klick ins Bild startet Diashow

 

Diashow starten

5.2 · Chorbogen · Jesu Stammbaum · Übersicht

5.3 · Chorbogen · Diashow 12 Einzelbilder

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • ---
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Matthäus - Kapitel 1 · Jesu Stammbaum

1 Dies ist das Buch von der Geburt Jesu Christi, der da ist ein Sohn Davids, des Sohnes Abrahams. 2 Abraham zeugte Isaak. Isaak zeugte Jakob. Jakob zeugte Juda und seine Brüder. 3 Juda zeugte Perez und Serah von Thamar. Perez zeugte Hezron. Hezron zeugte Ram. 4 Ram zeugte Amminadab. Amminadab zeugte Nahesson. Nahesson zeugte Salma. 5 Salma zeugte Boas von der Rahab. Boas zeugte Obed von der Ruth. Obed zeugte Jesse. 6 Jesse zeugte den König David. Der König David zeugte Salomo von dem Weib des Uria. 7 Salomo zeugte Rehabeam. Rehabeam zeugte Abia. Abia zeugte Asa. 8 Asa zeugte Josaphat. Josaphat zeugte Joram. Joram zeugte Usia. 9 Usia zeugte Jotham. Jotham zeugte Ahas. Ahas zeugte Hiskia. 10 Hiskia zeugte Manasse. Manasse zeugte Amon. Amon zeugte Josia. 11 Josia zeugte Jechonja und seine Brüder um die Zeit der babylonischen Gefangenschaft. 12 Nach der babylonischen Gefangenschaft zeugte Jechonja Sealthiel. Sealthiel zeugte Serubabel. 13 Serubabel zeugte Abiud. Abiud zeugte Eliakim. Eliakim zeugte Asor. 14 Asor zeugte Zadok. Zadok zeugte Achim. Achim zeugte Eliud. 15 Eliud zeugte Eleasar. Eleasar zeugte Matthan. Matthan zeugte Jakob. 16 Jakob zeugte Joseph, den Mann Marias, von welcher ist geboren Jesus, der da heißt Christus. 17 Alle Glieder von Abraham bis auf David sind vierzehn Glieder. Von David bis auf die Gefangenschaft sind vierzehn Glieder. Von der babylonischen Gefangenschaft bis auf Christus sind vierzehn Glieder.

(zitiert nach Luther-Bibel 1912)

Reihenfolge im Chorbogen

1 David
2 Asa
3 Iosaphat
4 Ioram
5 Ezechias -> Hiskia
6 Achaz -> Ahas
7 Iosias
8 Manasse
9 Ozias -> Usia
10 Ioatam
11 Salomon
12 Jesse

Kommentar Poeschel

In der Leibung des Chorbogens zwölf Halbfiguren von Vorfahren Christi (nach Matth. I, V. 6—11), deren Namen auf Schriftbändern stehen [Namen] Im Scheitel des Bogens steht die Signatur des Malers: „M(aller) Hans Jakob Greutter von Bryren“. Die Reihenfolge ist z. T. willkürlich: beginnen sollte die Folge mit Jesse, David, Salomon; ferner ist Joatam (Jotham) zwischen Usia und Ahas einzustellen.

6 · Hochaltar

Der Hochaltar ist ein einfacher Renaissance-Aufbau mit zwei Säulen, deren Kern im oberen Teil ausgehölt ist.
Altarblatt: Maria mit S. Carlo, Johannes Ev. und Ulrich; signiert: „Georg Wilhelm Gresner, Maler, 1643"
(Poeschel)

Klick ins Bild vergrößert

7 · Wandmalereien im Chor

In den Schilden der Längswände westlich das Abendmahl, östlich Gethsemane, signiert „HIGM"(Hans Jakob Greutter Maler). An der Abschlusswand das Datum 1616. Die architektonischen Linien des Gewölbes sind von Laubgewinden betont, und aus den Zwickeln wachsen in gotisierender Art Blumen- und Blattranken. In den Feldern die Gestalten der Evangelisten und der vier abendländischen Kirchenväter, auf Wolkenballen sitzend, sowie zwei posaunen blasende Engel. Die Namen stehen auf geschwungenen Schriftbändern. (Poeschel)

7.1 · Übersichten · Abendmahl - Gethsemane

7 Bilder:

  • Das letzte Abendmahl
  • Gethsemane

7.2 · Die vier Kirchenväter · Die vier Evangelisten

7.3 · Zwei Engel · Sonne, Stern. Mond · Hl.-Geist-Taube · Schmuck · Tabernakel

8 · Bilderwand "Das Leben und Wirken des S. Carolo Borromeo"

An der Nordwand des Schiffes von etwas späterer Hand ein Zyklus zur Verherrlichung des S. Carlo Borromeo, in drei Reihen von je sieben annähernd quadratischen Feldern, durch erklärende Unterschriften erläutert. Die Reihenfolge ist numeriert und beginnt rechts unten mit einem Bildnis des Heiligen. Dann folgen zehn Darstellungen aus dem Leben des S. Carlo, seine Wahl zum Kardinal und Erzbischof von Mailand, die Teilnahme am Tridentiner Konzil, Errettung vor dem Anschlag der Humiliaten, bischöfliche und seelsorgerische Tätigkeit des Heiligen sowie die Entsendung von geistlichen Visitatoren und Kapuzinermissionen, Exorzismen, Besuche bei Pestkranken und Kinderlehre; hierauf schildern zehn Bildchen Wunderwirkungen durch die Fürbitte des S. Carlo nach dessen Tod, und als letztes — auf den Anfang zurückgreifend — die von wunderbarem Glanz umstrahlte Geburt des Heiligen. Es sind Schildereien im Stil einer Bilderbibel, qualitativ unter dem Niveau von Greutters Malereien im Chor, jedoch ikonographisch und hagiographisch bemerkenswert. Mitte des 17. Jahrhunderts. (Poeschel)

Klick ins Bild vergrößert

21 Geburt

20 Heilung (?)

19 Heilung der gelähmten Johanna von Maroni

18 Heilung der Kandida Francisca

17 Heilung des Jacobus Tomazzo

16 Heilung der Anna Gräfin von Valand

15 Errettung von Schiffbruch

14 Bilndheit geheilt

13 Vom Fieber geheilt

12 Von der Gicht geheilt

11 Von der Blindheit geheilt

10 Kinderlehre

9 Besuche bei Pestkranken

8 Kapuziner- missionen

7 Exorzismen

6 seelsorgerische Tätigkeit

5 Errettung vor dem Anschlag der Humiliaten

4 bischöfliche Tätigkeit

3 Teilnahme am Tridentiner Konzil

2 Wahl zum Kardinal und Erzbischof von Mailand

1 S. Carlo Borromeo

.

Impressum

Kirche S. Carlo Borromeo · Uors fotografiert am 25.06.2018
Auf www.kirchen-online.com veröffentlicht am 17.11.2018 (128 Bilder) SDG
(c) 2018 Foto-Kunst Andreas Keller.

.

.

.

.

.

.