Vals-Valé · Heilig-Kreuz-Kapelle

Inhalt

Allgemeine Hinweise · Links
1 · Außen
2 · Innen Überblick
3 · Fresken
4.1 · Chor - Stichkappen mit Fresken
4.2 · Altar
5 · Hängekreuz & Leuchterengel (Chorbogen), div.
Impressum

Unter Pfarrer Sebastian Rüttimann wurde die Kapelle Heiligkreuz Valé im Jahr 1677 erbaut. Der nach Süden gerichtete Chor wurde zum Schutz vor Lawinen und Rufenen mit einem gemauerten Keil versehen. Bei der Renovation im Jahr 1996 wurden im Innern der Kapelle alte Fresken gefunden und freigelegt.

Die barocke Kapelle besitzt einen eingezogenen Chor, der dreiseitig geschlossen und um eine Stufe erhöht ist. Er ist mit einer Tonnen-decke überwölbt, in die fünf Stichkappen einschneiden. Sehenswert ist das spätgotische Flügelaltärchen, in dessen Schrein drei Statuetten stehen: Die Muttergottes zwischen St. Martin und Antonius. Das Altärchen dürfte früher in der Pfarrkirche gestanden haben.

Website Kirchgemeinde

Quelle: Website der Kirchgemeinde Vals

Detaillierte Informationen in

HANS BATZ, Die Kirchen und Kapellen des Kantons Graubünden:
Band 3, Seite 35 - 36

sowie

ERWIN POESCHEL, Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden:
Band IV · Birkhäuser Verlag Basel 1942

Scan zum Download (pdf) der entsprechenden Seiten 239 - 241

mit freundlicher Genehmigung des heutigen Rechteinhabers
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern

Im Internet

wird die Kapelle knapp auf der Website der Kirchgemeinde dargestellt. Text siehe links.

1 · Außen

Hans Batz merkt an, dass die Kapelle im Ortsteil Valé südlich von Vals-Platz, umgeben von einem Gemüsegarten und alten Bauernhäusern, steht. Von der Ferne ist sie kaum erkennbar...

Leuchttisch (25 Bilder): Klick in ein Bild öffnet ihn und zeigt die Bilder groß

2 · Innen Überblick

Klick in das Bild startet Diashow (9 Bilder)

 

Diashow starten

3 · Fresken

Bei einer Renovation 1996 wurden im Innern alte Fresken aufgefunden und freigelegt. Diashow-Nummern:
3.01: Muttergottes (Fragment) links der Eingangstüre
3.02 - 06: linke Kapellenwand
3.07 - 10: rechte Kapellenwand
3.11: Chorschulterwand links, (Fragment) "St. Jakobus major"
3.12 - 14: Mitte & rechts (Jüngstes Gericht ?)
3.15 - 18: im Chorbogen

Klick in das Bild startet Diashow (18 Bilder)

 

Diashow starten

4.1 Chor - Stichkappen mit Fresken (Fragmente)

4.2 Altar

Diashow-Nummern:
4.09 Predella: Schweißtuch
4.10: linker Altarflügel: Apostel Petrus und Hl, Servatius
4.11: Altarschrein mit Hl. Martin (mit Bettler), Muttergottes, Antonius der Große (Abt)
4.12: linker Altarflügel: Johannes der Täufer, Hl., Cyprianus
4.13 - 22: Dtails der Schrein-Figuren
4.23 + 24: Der Auferstandene

 

Diashow starten

5 · Hängekreuz & Leuchterengel (Chorbogen), div.

Impressum

Heilig-Kreuz-Kapelle in Vals-Valé fotografiert am 07.10.2019
Auf www.kirchen-online.com veröffentlicht am 04.04.2020 (77 Bilder) SDG
(c) 2020 Foto-Kunst Andreas Keller.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.