Giornico · San Michele

Inhalt

Allgemeine Hinweise, Links
Außen (1)
Außen (2) 14 Kreuzwegstationen
Innen · Übersicht
Linke Seitenkapelle (Marienkapelle)
Linke Chorapsis (Tabernakel)
Chorbogen · Hl. Michael / Chor · Crucifix - Marienkrönung
Rechte Chorapsis (14 Kreuzwegstationen)
Rechte Seitenkapelle (Antoniuskapelle)
Evangelisten & Kirchenväter
Impressum

Klick ins Bild vergrößert

Die Kirche wurde 1210 erstmals erwähnt. Im Spätmittelalter wurde sie in eine dreischiffige Anlage umgebaut. 1644 erstand ein neuer Chor. 1787 erfolgte der Neubau des Schiffes. 1947 und 1969 wurde die Kirche radikal renoviert. Der Campanile wurde 1861 erbaut. In der rechtsseitigen Antoniuskapelle befindet sich der spätgotische Flügelaltar aus der S. Nicolao.
An der Chorbogenwand ein Michaelsgemälde von 1947. Im neu liturgisch ausgeräumten Altar Blockaltar 1669, mit Bronzekruzifix 1971 von Remo Rossi. Rechts Gemälde Hl. Antonius 17. Jh. Sehr schönes und gut erhaltenes Prozessionskreuz aus dem 15. Jh.
Quelle: www.giornico.com

Die Pfarrkirche San Michele, schon 1210 erwähnt, wurde in der Barockzeit neu aufgebaut.
Der Chor und die Kapelle Madonna del Carmine sind mit eleganten vergoldeten Stukkaturen aus dem 18. Jahrhundert versehen. In der Nische über dem Altar ist eine bemalte, vergoldete und versilberte Madonnenstatue aus dem 17./18. Jahrhundert zu bewundern.

In einer Seitenkapelle wird ein Flügelaltar aus Holz, das Werk eines nordländischen Künstlers aus dem Jahr 1517, aufbewahrt.
Das Presbyterium wurde 1969 nach den Vorschriften des Konzils neu gestaltet. Der Altar in Bronze und Serpentinstein ist ein Werk des Locarneser Bildhauers Remo Rossi.
Quelle: www.ticino.ch

Im frühen 13. Jahrhundert wurde die Kirche San Michele erstellt und ebenfalls später mehrfach baulich verändert. Im späten Mittelalter wurde sie dreischiffig und erhielt 1644 einen neuen Chor. 1787 erfolgte ein Neubau des Schiffes und 1947 bis 1969 eine komplette Renovation. Die Gemälde in der Kirche San Michele wurden in verschiedenen Epochen geschaffen: Das Michaelisgemälde, welches die Wand des Chorbogens schmückt, stammt aus dem Jahre 1947, ein Gemälde, welches den Heiligen Antonius zeigt, aus dem 17. Jahrhundert.
Quelle: http:\\denkmalpflege-schweiz.ch

Außen (1)

Diashow Bilder Außen starten

.

Außen (2)

Diashow Kreuzwegstationen im Umgang starten

.

Innen · Übersicht

    • Blick diagonal nach Nordost / linke Seitenkapelle

    • Blick diagonal nach Südost / rechte Seitenkapelle

    • Linke Seitenkapelle (Marienkapelle)

    • Linke Chorapsis · Tabernakel

    • Chor · Altar / Crucifix / Deckenfresko Marienkrönung

    • Rechte Chorapsis · 14 Kreuzwegtafeln

    • Rechte Seitenkapelle (Antoniuskapelle)

      mit spätgotischem Flügelaltar (1517) aus San Nicolao

    • Blick nach Westen zur Orgel

Klick in ein Bild öffnet Leuchttisch

Linke Seitenkapelle (Marienkapelle)

Linke Chorapsis (Tabernakel)

Dem "Kunstführer durch die Schweiz" ist in seiner Beurteilung nur zuzustimmen: "An der Chorbogenwand unpassendes Michaelsgemälde 1947 von Emilio Mario Beretta."

Chorbogen · Hl. Michael / Chor · Crucifix - Marienkrönung

Klick in ein Bild öffnet Leuchttisch

Rechte Chorapsis (14 Kreuzwegstationen)

Rechte Seitenkapelle (Antoniuskapelle)

Diashow Altar Details

Diashow Altar Details starten

Diversa

Evangelisten & Kirchenväter

 

Diashow starten

.

Impressum

Giornico - San Michele fotografiert am 15.10.2008 & 18.06.2013
© 2016 Foto-Kunst Andreas Keller - Ehrenhalde 14, 70192 Stuttgart
Auf www.kirchen-online.com veröffentlicht am 25.04.2016

.

.

.

.

.